Repertoire


Solokonzerte

A. Albrechtsberger - Konzert für Harfe C-Dur
F. Boildieu - Konzert für Harfe C-Dur
C. Debussy - Deux Danses
R. Glière - Konzert für Harpe op. 73
G.F. Händel - Konzert für Harfe op. 4 Nr. 6
W.A. Mozart - Doppelkonzert für Flöte und Harfe C-Dur
M. Ravel - Introduction et Allegro
H. Renié - Konzert für Harfe c-Moll


Solo-Rezitals

Die von der Künstlerin selbst moderierten Konzerte können – je nach Wunsch – in Dauer und Repertoire variiert werden.

Konzertprogramm 1: One Night at Opera
Eine musikalische Reise in die Opernwelt – von Carmen über Eugen Onegin bis hin zu Lucia di Lammermoor.

Konzertprogramm 2: À la française
Die musikalische Hauptstadt der Harfenmusik – Originalwerke von Fauré, Renié, Caplet uvm.

Konzertprogramm 3: Ein Wintermärchen
Alle Jahre wieder – und dennoch jedes Mal wieder schön! Mit der gesamten Vielfalt der Harfe als Soloinstrument verzaubert Jasmin-Isabel Kühne ihr Publikum mit Werken von u.a. Spohr, Humperdinck und Saint-Saëns in der Winterzeit.

 

Kammermusik

Duo Lumière (Flöte & Harfe)

Kennengelernt haben sich die beiden Ausnahmekünstlerinnen Anita Farkas und Jasmin-Isabel Kühne während ihrer Studienzeit an der Hochschule für Musik in Detmold, an der sie beide mit Auszeichnung ihr Konzertexamen abschlossen. Als Preisträgerinnen des GWK Förderpreises, schlossen sich die beiden Musikerinnen zu dem Duo Lumière zusammen und konzertieren seitdem deutschlandweit. Ihre Programme führen von der Klassik mit Werken von Spohr und Fürstenau über die Romantik bis hin zu argentinischen Tangos von Piazzolla.
Einen großen Schwerpunkt des Repertoires des Duos Lumière bildet jedoch die Musik des französischen Impressionismus mit Werken von Debussy, Fauré und Saint-Säens.
 Im September 2016 erscheint ihre Debüt-CD „Fantaisies“ im Handel, auf der neben Ersteinspielungen auch dem Duo Lumière gewidmete Kompositionen zu hören sind.


Duo Breidenstein & Kühne (Violine & Harfe)

„Mit Tönen die Seelen ihrer Zuhörer zu berühren“ ist Ziel der beiden Musikerinnen Cosima Breidenstein und Jasmin-Isabel Kühne. Wunderbar geeignet dafür sind ihre Instrumente, Violine und Harfe, und auch die Werke der Komponisten, die sie für ihr Kammerkonzert ausgewählt haben: u.a. Gaetano Donizetti, Camille Saint-Saëns und Louis Spohr, einer der größten Violinvirtuosen seiner Zeit.
Gemeinsam mit Cosima Breidenstein, Konzertmeisterin der Sinfonietta Köln, spielt Jasmin-Isabel Kühne in ihrem Duo „mit atemberaubender Anmut“ (WDR Print) und führt „informativ wie emotional“ (BuchMarkt) durch den Abend.